AK Soziales Engagement

Das Wenige, das du tun kannst, ist viel.“

Diese Aus­sage von Albert Schweitzer haben sich ca. 15 Schü­lerin­nen und Schüler aus den Jahrgangstufen 8 bis 10 zu eigen gemacht. Jeden zweit­en Fre­itag tre­f­fen sie sich, um zu über­legen, wie sie mit ihren Möglichkeit­en Geld für Men­schen in Not sam­meln oder Men­schen in ihrer Umge­bung eine Freude bere­it­en kön­nen. Die Umset­zung ihrer Ideen sieht dabei sehr unter­schiedlich aus und reicht von basteln und back­en bis hin zur Organ­i­sa­tion kleiner­er Bene­fizver­anstal­tun­gen.
Zu den regelmäßi­gen Aktio­nen des AK gehört die Johan­niter-Wei­h­nacht­struck­er-Aktion, bei der Pakete mit Grund­nahrungsmit­teln und Hygie­n­eartikeln gesam­melt wer­den, um bedürftige Men­schen in Osteu­ropa in den harten Win­ter­monat­en zu unter­stützen.
Des Weit­eren organ­isieren die Schü­lerin­nen und Schüler alljährlich eine Faschingspar­ty für die Unter­stufe, besuchen die Bewohn­er des Senioren­s­tifts am Süd­stadt­park und nehmen an der bun­desweit­en „Aktion Tag­w­erk“ teil.
Der Erlös der Aktio­nen geht in der Regel an kleinere Organ­i­sa­tio­nen, die sich für Kinder und Jugendliche ein­set­zen. So leis­ten die Mit­glieder des AK einen Beitrag dazu, dass Bil­dungschan­cen verbessert und Kindergärten und Waisen­häuser gebaut wer­den kön­nen.
Wer mit­machen möchte, kann gerne zu Beginn eines neuen Hal­b­jahres zu einem der Tre­f­fen kom­men und sich die Arbeit des AK Soziales Engage­ment anschauen.