Herzlich willkommen am Hardenberg-Gymnasium

Wir freu­en uns, dass Sie uns einen vir­tu­el­len Besuch abstat­ten, und begrü­ßen Sie hier­mit herz­lich auf der Web­site des Har­den­berg-Gym­na­si­ums! Neh­men Sie sich etwas Zeit und infor­mie­ren Sie sich über unser Schul­le­ben und aktu­el­le Ver­an­stal­tun­gen an unse­rer Schu­le.

Hardenbergler auf Reisen!

Uns haben herz­li­che Grü­ße aus Schott­land erreicht, wo ein Teil unse­rer Q11 auf Stu­di­en­fahrt unter­wegs ist. Man sieht die Glück­li­chen hier vor wahr­haft schot­ti­schem Him­mel. Auf dem Pro­gramm ste­hen neben einer Tour durch Edin­burgh auch noch Loch Lomond und das Har­ry-Pot­ter-Schloss. Ein biss­chen nei­disch sind wir Daheim­ge­blie­be­nen natür­lich schon, wün­schen aber natür­lich noch eine gute Rei­se! Kommt gut erholt wie­der!

 

Die 5e zu Besuch am Erlebnisbauernhof Brunnhübner

Im Rah­men des Geo­gra­phie­un­ter­richts besuch­te die Klas­se 5e den Erleb­nis­bau­ern­hof Schla­ger-Brunn­hüb­ner in Lau­ben­dorf (Lan­gen­zenn), der sich auf Milch­wirt­schaft spe­zia­li­siert hat.

Vor Ort durf­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler zunächst den Kühen eine „Kuh­piz­za“ ser­vie­ren und lern­ten so auf spie­le­ri­sche Wei­se die Füt­te­rung der Tie­re ken­nen. Anschlie­ßend ging es im Käl­ber­stall dar­um, die jun­gen Tie­re mit­tels Fläsch­chen mit aus­rei­chend Was­ser zu ver­sor­gen, was allen Betei­lig­ten sicht­lich Spaß mach­te. Natür­lich durf­te auch das Mel­ken der Kühe nicht zu kurz kom­men. (mehr …)

Jedes Kind braucht eine Familie“: SOS-Kinderdorf

SOS-Kin­der­dorf – Die­ser Begriff ist irgend­wie jedem bekannt, doch die wenigs­tens wis­sen, was sich tat­säch­lich dahin­ter ver­birgt. Der AK Sozia­les Enga­ge­ment am HGF hat sich in die­sem Schul­jahr etwas genau­er damit beschäf­tigt und eini­ges auf die Bei­ne gestellt, um die Orga­ni­sa­ti­on bekannt zu machen. 

Es gab Vor­trä­ge für alle 7. Klas­sen zum The­ma Kin­der­ar­mut in Deutsch­landGemein­sam mit zwei Refe­ren­tin­nen von SOS-Kin­der­dorf haben sich die Schü­le­rin­nen und Schü­ler mit fol­gen­den Fra­ge­stel­lun­gen beschäf­tigt: Was bedeu­tet es, als Kind in Deutsch­land arm zu sein? Was kann ich selbst tun, wenn ich mit­be­kom­me, dass ein Mit­schü­ler nicht aus­rei­chend ver­sorgt wird/ist? Wel­che Geset­ze könn­ten hel­fen, die Situa­ti­on von armen und ver­nach­läs­sig­ten Kin­dern zu ver­bes­sern? Was könn­ten Poli­ti­ker tun? Dabei haben sie auch die Orga­ni­sa­ti­on des SOS-Kin­der­dorf e.V. ken­nen­ge­lernt, die sich bereits seit mehr als 60 Jah­ren für Kin­der in Not ein­setzt.  (mehr …)

Ausstellung: Antisemitismus in Deutschland

Im drit­ten Stock des Har­den­berg-Gym­na­si­ums ist zur Zeit eine klei­ne Aus­stel­lung der Klas­se 10b zum The­ma „Anti­se­mi­tis­mus“ zu sehen. Als „Schu­le ohne Ras­sis­mus – Schu­le mit Cou­ra­ge“ bemüht sich das Har­den­berg jedes Jahr, den Blick auf ein neu­es The­ma zu len­ken. Lan­ge Zeit galt Anti­se­mi­tis­mus in Deutsch­land nur noch als Rand­no­tiz. Aber gera­de das letz­te hal­be Jahr hat nicht nur mit dem Skan­dal bei der Echo-Ver­lei­hung deut­lich gezeigt, dass die­se Form des Ras­sis­mus noch längst nicht aus der Mit­te der Gesell­schaft ver­schwun­den ist.

Im Rah­men des im Lehr­plan gefor­der­ten fächer­über­grei­fen­den Pro­jekts des Geschichts- und Sozi­al­kun­de­un­ter­richts haben sich die Schü­le­rin­nen und Schü­ler die­sem The­ma mit unter­schied­li­chen Schwer­punk­ten ange­nä­hert. So wur­de nicht nur der Anti­se­mi­tis­mus in Fürth wäh­rend der NS-Zeit unter­sucht, son­dern auch aktu­el­le Initia­ti­ven in Fürth und in der Bun­des­re­pu­blik näher beleuch­tet, die sich gegen Anti­se­mi­tis­mus ein­set­zen. Hier­zu hat die Klas­se 10b sogar mit dem Anti­se­mi­tis­mus-Beauf­trag­ten der Bun­des­re­gie­rung, Felix Klein, Kon­takt auf­ge­nom­men. Die Aus­wer­tung einer in der Unter- und Mit­tel­stu­fe durch­ge­führ­ten Umfra­ge zum The­ma run­det die Aus­stel­lung ab. 

Einladung zum Hardenberg-Tag 2018

Am Frei­tag, den 13.7.2018, ist es wie­der soweit: Das Har­den­berg-Gym­na­si­um Fürth fei­ert sein tra­di­tio­nel­les Schul­fest, den Har­den­berg-Tag.

Alle Aktio­nen und Bei­trä­ge der Klas­sen begin­nen um 13:30 Uhr. Um 14:00 Uhr wird der Schul­lei­ter, Herr Dr. Jung­kunz, den Har­den­berg-Tag offi­zi­ell auf der Büh­ne in der Lang­hans-Anla­ge eröff­nen. Wie jedes Jahr bie­ten die Klas­sen den Besu­chern ein brei­tes Spek­trum an Unter­hal­tung. Das Ange­bot reicht dabei von diver­sen Spiel­at­trak­tio­nen bis zum Klet­ter­par­cours. Es soll­te für jeden etwas dabei sein. Auf der Büh­ne spie­len die HGF-Big Band und wei­te­re Schü­ler­grup­pen zur musi­ka­li­schen Unter­hal­tung der gro­ßen und klei­nen Gäs­te.

Der Eltern­bei­rat und das Fest­wirt­team sor­gen mit Kaf­fee und Kuchen sowie Spei­sen vom Grill und diver­sen Geträn­ken für das leib­li­che Wohl der Besu­cher. Wir hof­fen auf gutes Wet­ter und freu­en uns auf zahl­rei­che Besu­cher.

Viel Beifall für die Theatergruppe der Unter- und Mittelstufe

Etwas unbe­merkt hat sich in Hel­las eine poli­ti­sche Kri­se mythi­schen Aus­ma­ßes ange­bahnt. Zeus ist als Herr­scher des Olymps und Göt­ter­va­ter zurück­ge­tre­ten. Wer soll nun den olym­pi­schen Thron bestei­gen? Ein Wahl­kampf zwi­schen den Olym­pi­ern ent­brennt. Mit­ten drin Zyklo­pen, Nym­phen und Men­schen, die sich über­le­gen müs­sen, wem sie ihre Stim­me geben wol­len. Mit viel Spaß und gro­ßer Moti­va­ti­on stell­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler das Rin­gen um die Macht dar. Die zahl­rei­chen Anspie­lun­gen auf die aktu­el­le deut­sche und inter­na­tio­na­le Poli­tik reg­ten das Publi­kum glei­cher­ma­ßen zum Lachen und zum Nach­den­ken an. Hier (mehr …)

80 (!) Hardenbergler beim Fürther Schülertriathlon am Start

 

Das macht ein­fach immer wie­der Spaß …!”

Die­se Aus­sa­ge eines Kol­le­gen aus unse­rem Betreu­er-Team steht sinn­ge­mäß für das Mot­to, unter dem ca. 600 Mäd­chen und Jun­gen der Für­ther Schu­len zur 15. Auf­la­ge des Für­ther Schü­ler­tri­ath­lons an den Start gin­gen. Allein 80 jun­ge Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten stell­te dabei unse­re Schu­le und sorg­te damit für einen inter­nen Teil­neh­mer­re­kord. Eben­falls rekord­ver­däch­tig war die Anzahl der über­ra­gen­den Plat­zie­run­gen, die dabei erzielt wer­den konn­ten. Unser Glück­wunsch geht an die Sie­ger und Plat­zier­ten eben­so wie an alle rest­li­chen Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die die­se Her­aus­for­de­rung als Finis­her mit Bra­vour gemeis­tert haben. Hier ein paar Sze­nen vom Wett­kampf­vor­mit­tag: (mehr …)