Herzlich willkommen am Hardenberg-Gymnasium

Wir freuen uns, dass Sie uns einen virtuellen Besuch abstatten, und begrüßen Sie hiermit herzlich auf der Website des Hardenberg-Gymnasiums! Nehmen Sie sich etwas Zeit und informieren Sie sich über unser Schulleben und aktuelle Veranstaltungen an unserer Schule.

„Lauf dich fit!“: unser Motto am Freitag, den 18.05.18

Unsere Schule nimmt an der bayernweiten Lauf-Challenge des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes teil. Ziel ist es, die Lust am Laufen zu wecken, zu bewahren und zu fördern. Die SchülerInnen laufen je nach Jahrgangsstufe 15 oder 30 Minuten am Stück. Die besten Schulen werden belohnt und zur großen Abschlussveranstaltung am 05.07.18 im Max-Morlock-Stadion in Nürnberg eingeladen. Dort dürfen sie einen abwechslungsreichen Sporttag genießen. 

Deshalb: Lauf mit und halte durch! 

Start der Läufe auf dem Lohnert-Sportplatz ist um 11:30 Uhr! 

Gerne können auch die Eltern vorbeikommen und unsere Schüler beim Laufen unterstützen und anfeuern! Wir freuen uns auf ein großartiges Lauf-Event! Das „Lauf-dich-fit!“-Team

Workshop „Unternehmerisches Denken und Handeln“

Am 11.01.2018 trafen die Klassen 8b und 9rw+ auf Herrn StR Markus Reiter vom Unternehmergymnasium in Pfarrkirchen. Herr Reiter brachte den Schülerinnen und Schülern des Hardenberg-Gymnasiums in seinem Einführungsvortrag zunächst die Grundidee unternehmerischen Handelns näher. Dadurch identifizierten die Schüler rasch Aspekte wie eine gute Geschäftsidee, Ehrgeiz, Konsequenz und Durchhaltevermögen als essentielle Eckpfeiler eines gelungenen START-UPs. In der zweiten Phase des Workshops bildeten sich jeweils drei Unternehmerteams und je ein Team für die Bereiche Marketing, Bank und Kanzlei. Während die Unternehmen begannen, ihre Geschäftsidee zu entwickeln und anschließend erste Schritte bei der Entwicklung ihrer Businesspläne unternahmen, eigneten sich die anderen drei Teams das (mehr …)

HGF-Mädchen sind Stadtmeister!

Die Mädchen der Schulmannschaft Fußball WK III entschieden die Stadtmeisterschaft am 16.04.18 verdient für sich! Von Anfang an zeigten die Schülerinnen ihr Ballkönnen und setzten die Gegnerinnen zunehmend unter Druck, sodass schon bald das erste Tor für das HGF fiel. Dank der sehr guten Abwehrarbeit wurden die Angriffe der Gegenspielerinnen bereits frühzeitig gestoppt und es gelang ihnen kein einziger Torschuss. Souverän verwandelten die HGF-Mädchen die meisten Torchancen und konnten das sehr faire Spiel mit 5:0 Toren für sich entscheiden. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg! Für das HGF spielten: Annika, Antonia, Elisa, Finja, Franka, Isabel, Lilly, Mia, Sabrina und Lavia.

Besuch der Gedenkstätte Flossenbürg

Keine Pflichtübung, sondern aufgeklärtes Gedenken an einem Ort des Zusammenbruchs der menschlichen Zivilisation. Diese Gelegenheit nutzten 122 Schülerinnen und Schüler unserer 9. Klassen am 12. April bei einem Besuch der Gedenkstätte Flossenbürg. 

Es ist dem Engagement und der Umsicht der Mitarbeiter der Gedenkstätte zu verdanken, wenn sich heute Jugendliche interessiert und einfühlsam mit der Zwangsarbeit in einem der sogenannten „Konzentrationslager“ des NS-Unrechtsstaates auseinandersetzen. Die digitalen Angebote der Gedenkstätte boten unterschiedliche Chancen zur intensiven Vorbereitung, beispielsweise mittels detaillierter Biografien ehemaliger Häftlinge. Kompetente Rundgangsleiter mit hoher persönlicher Motivation eröffneten den Jugendlichen Zugangsmöglichkeiten, um sich der physischen und psychischen Folter emotional anzunähern. Die anschaulich konzipierte Ausstellung mit diversen Quellen wird zudem fortwährend weiterentwickelt, um Heranwachsenden beispielsweise das Verhalten der „Funktionshäftlinge“ zu vermitteln.

„Es ist noch mal was völlig Anderes, das hier hautnah zu erfahren“, sagte ein Schüler am Ende der gezeigten Zeitzeugeninterviews an einem Ort gegen das Vergessen.

Ghetto-Faust

„Ausgerechnet Goethes »Faust«!“ Das wird sich wohl so mancher Schüler gedacht haben, als er gehört hat, welches Theaterstück die Oberstufe in diesem Jahr auf die Bühne bringt. „Reicht es nicht, dass alle Schüler dieses Drama in der 11. Klasse lesen müssen?“
Klare Antwort: Nein! Denn „Faust“ ist topaktuell: die Suche nach dem Sinn des Lebens, die Balance zwischen Pflicht und Vergnügen. Aber Goethe wäre nicht Goethe, wenn man ihn leicht verstehen würde. Deswegen hat die Theatergruppe die Thematik auf das heutige Leben von Jugendlichen übertragen. Herausgekommen ist „Ghetto-Faust“. Und den zu sehen, hat sich mehr als gelohnt! Hier einige Impressionen vom Premierenabend:

(mehr …)

Eat cleverly – surf safely: Konsumieren mit Köpfchen

„Eat cleverly – surf safely: Konsumieren mit Köpfchen“ lautete das Motto zweier Projektwochen vor den Osterferien rund um die Themen Internetnutzung und Ernährung. In vielen Pausen gab es etwas zu verkosten (wir danken an dieser Stelle für die großzügige finanzielle Unterstützung durch den Förderverein unseres Gymnasiums) und zahlreiche Klassen arbeiteten in den Klassenzimmern und auf Exkursionen außerhalb des Hauses. Unsere Schüler erforschten die Unterschiede zwischen Fertiggerichten und Selbstgemachtem oder den Brennwert von Lebensmitteln, es gab einen Verkauf von Fairtrade-Müsliriegeln, einen Vortrag über die Arbeit der Fürther Tafeln, ein Webinar zum Thema Cyberbullying, einen Aktionstag „Deine Daten und Du“ im Jugendmedienzentrum Connect und vieles mehr. Diese Projekte stellen unseren Wettbewerbsbeitrag dar für das Programm „Partnerschule Verbraucherbildung Bayern“, das vom Verbraucherministerium und vom Kultusministerium des Freistaats Bayern ins Leben gerufen worden ist. Bewerberschulen können mit Projekten zum Thema Verbraucherbildung die Auszeichnung „Partnerschule Verbraucherbildung Bayern“ erhalten.

Pack ma’s – Für eine gute Gemeinschaft am HGF!

Im März durften sich drei 5. Klassen im Projekt Pack ma’s beweisen. An zwei aufeinanderfolgenden Vormittagen erarbeiteten sich die Klassen unter Anleitung speziell geschulter Lehrkräfte Verhaltensregeln und Leitsätze, die sich aus zuvor durchgeführten Rollenspielen und Gruppenübungen ergeben haben. Pack ma’s ist ein bewährtes Präventionsprojekt, das vom Polizeipräsidium München entwickelt wurde und bayernweit an vielen Schulen eingesetzt wird, „um Konflikte, Gewalt oder Mobbing zu vermeiden. Folgende Themenbereiche werden behandelt: Förderung von Zivilcourage, Stärkung von Gemeinschaft und Vertrauen, Umgang mit Konflikten und Gewalt, Förderung der Empathiefähigkeit, Aufzeigen von Handlungsalternativen“ (aus der Projektbeschreibung von Pack ma’s, S. 7) Das alles klingt vielleicht nach trockener Vermittlung von wichtigen Werten, aber da die Methoden und Übungen sehr anschaulich und mitten aus dem Leben gegriffen sind, hat die intensive Arbeit an den tatsächlich unheimlich wichtigen Inhalten auch sehr viel Spaß bereitet … Machen Sie sich selbst einen Eindruck: (mehr …)