Herzlich willkommen am Hardenberg-Gymnasium

Wir freuen uns, dass Sie uns einen virtuellen Besuch abstat­ten, und begrüßen Sie hier­mit her­zlich auf der Web­site des Hard­en­berg-Gym­na­si­ums! Nehmen Sie sich etwas Zeit und informieren Sie sich über unser Schulleben und aktuelle Ver­anstal­tun­gen an unser­er Schule.

Coronavirus: Informationen des Kultusministeriums

Infor­ma­tio­nen des Kul­tus­min­is­teri­ums für Schulen zum Coro­n­avirus

Not­fall­be­treu­ung:    

Falls eine Betreu­ung drin­gend erforder­lich ist, nehmen Sie bitte bis rechtzeit­ig Kon­takt mit der Schule auf.

Eltern­briefe:

Eltern­brief vom 07.05.2020      (Beginn Präsen­zun­ter­richt, 5.Kl, 6.Kl, Q11)

Eltern­brief vom 17.04.2020      (Schrit­tweise Wieder­eröff­nung)

Eltern­brief vom 01.04.2020      (Ange­bot Medien­zen­trum)

Abitur 2020: Ein Brief zur Unterstützung

An unser­er Schule gibt es schon seit vie­len Jahren die Tra­di­tion der „Mut­mach­briefe“. Nor­maler­weise schreiben Schüler und Schü­lerin­nen der 5. Klassen im Reli­gions- bzw. Ethikun­ter­richt Briefe an die Abi­turi­en­ten, die ihnen vor Prü­fungs­be­ginn Mut zu- sprechen sollen. Wann nun kön­nten die Prüflinge mehr Unter­stützung brauchen als in diesem Jahr, wo sie nach der Schulschließung unter Son­derbe­din­gun­gen ihr Abitur schreiben wer­den? Deshalb erfol­gte während der Zeit der “Schule zuhause” der Aufruf über unser Schul­por­tal IServ und es waren alle Schü­lerin­nen und Schüler der Unter­stufe ein­ge­laden, einen solchen „Mut­mach­brief“ loszuschick­en oder in den Schul­briefkas­ten zu wer­fen. Zur Abwech­slung ein­mal gar nicht dig­i­tal! Und tat­säch­lich wird nun jed­er unser­er Kan­di­dat­en vor der ersten Prü­fung einen Brief erhal­ten, der hof­fentlich eine Hil­fe sein wird! Danke an alle fürs Mit­machen! Auf euch ist Ver­lass!

Schülerinnen und Schüler als Zeitzeugen 

Die Coro­na-Pan­demie hat den All­t­ag der Schü­lerin­nen und Schüler radikal verän­dert: Home-School­ing statt Präsen­zun­ter­richt, Social Dis­tanc­ing statt Aus­tausch auf Schul­hof und im Klassen­z­im­mer, Verzicht auf Kur­sange­bote von Sportvere­inen, Musikschulen oder Jugendtr­e­ffs. 

Schon jet­zt ist klar, dass die Erfahrung der Coro­na-Pan­demie ins kul­turelle Gedächt­nis einge­hen wird. Kinder und Jugendliche von heute sind dabei wichtige Zeitzeu­gen. Deshalb haben eine Schü­lerin und zwei Schüler  des Hard­en­berg-Gym­na­si­ums Videos selb­st gedreht, in denen sie von ihren Erfahrun­gen in der Coro­na-Zeit und mit Schule daheim bericht­en. In Zusam­me­nar­beit mit dem Haus der Bay­erischen Geschichte wer­den die Beiträge im „Archiv der Zukun­ft“ der Bavariathek gesam­melt und dienen als Grund­lage für spätere Forschun­gen zur Coro­na-Pan­demie. 

Hier kön­nen Sie den Erfahrun­gen von Kiara, Klasse 9s, fol­gen: https://kurzelinks.de/6slb

HGF goes virtual!

Was machen unsere Schüler, wenn sie so lange ohne ihre (geliebte?) Schule auskom­men müssen? Richtig! Sie bauen sie nach und zwar so, dass sie jedem Lock­down stand­hält! Ins­ge­samt 64 Schü­lerin­nen und Schüler waren an dem Pro­jekt beteiligt, das zum Ziel hat­te, das alt ehrwürdi­ge Hard­en­berg-Gym­na­si­um mit minecraft nachzubauen – übri­gens maßstab­s­ge­treu nach den Orig­i­nal-Bau­plä­nen. Iro­nis­cher­weise hat­te das Pro­jekt als math­e­ma­tis­che Anwen­dung in der Klasse 6f begonnen, als von Coro­na noch keine Spur und die Schulschließung noch nicht abzuse­hen war. Allerd­ings nahm der Pro­jek­tver­lauf deut­lich Fahrt auf, nach­dem alles flach fiel, was son­st viel Zeit in Anspruch nimmt: das gesellschaftliche Leben. Ein schönes Pro­jekt, das noch nicht zu Ende ist. Sehen Sie hier jedoch vor­ab Sea­son One!

Viva la Vida! — Alle zusammen …

 

Besuch im ersten Unverpackt-Laden Fürths „Kleegrün“

Die katholis­che Reli­gion­s­gruppe 9rst+ besuchte den ersten Unver­packt-Laden in Fürth. Zuvor hat­ten sich die Schü­lerIn­nen im Reli­gion­sun­ter­richt in Kle­in­grup­pen mit dem The­ma Plas­tik­müll und (un-)nötigen Ver­pack­un­gen beschäftigt: Es wur­den Fak­ten zu Müll­men­gen und Recy­cling recher­chiert und Preisver­gle­iche zwis­chen ver­pack­ten und unver­pack­ten Lebens­mit­teln erstellt. Zudem kon­nten die Jugendlichen in einem Geschmack­sex­per­i­ment testen, ob unver­pack­te Lebens­mit­tel anders und bess­er schmeck­en als ver­pack­te. Zum Abschluss dieser Ein­heit besuchte die Reli­gion­sklasse den Unver­packt-Laden „Klee­grün“, der erst im Win­ter in Fürth eröffnete. Hier erk­lärten die bei­den Inhab­er den Schü­lerIn­nen die ver­schiede­nen Pro­duk­te und beant­worteten aus­führlich deren Fra­gen. Einige Jugendliche testeten die Waren und alle waren sich einig: Unver­packt schmeckt leck­er! Sehen Sie hier einige Fotos von der Exkur­sion: (mehr …)

Film ab für den Hardenberg-Imagefilm

In ihrem P‑Seminar haben zwölf Schü­lerin­nen und Schüler über ein Jahr lang einen Image­film für das Hard­en­berg-Gym­na­si­um gedreht. Ihr Ziel war es, ihre Schule so darzustellen, wie sie für sie das ganze Jahr über ist: leb­haft und lebendig. Sie haben viel Zeit investiert in die Pla­nung und die Fil­mar­beit­en und auch mit unter­schiedlichen exter­nen Part­nern aus der Film­branche zusam­mengear­beit­et und dabei wertvolle Erken­nt­nisse gewon­nen. Die Arbeit hat neben all der Mühe auch sehr viel Spaß gemacht!

Hier nun also das Ergeb­nis: Film ab für fünf Minuten Hard­en­berg!