Herzlich willkommen am Hardenberg-Gymnasium

Wir freu­en uns, dass Sie uns einen vir­tu­el­len Besuch abstat­ten, und begrü­ßen Sie hier­mit herz­lich auf der Web­site des Har­den­berg-Gym­na­si­ums! Neh­men Sie sich etwas Zeit und infor­mie­ren Sie sich über unser Schul­le­ben und aktu­el­le Ver­an­stal­tun­gen an unse­rer Schu­le.

Einladung zum Sommerkonzert am 26. Juni 2018

Ein neu­er, schwarz polier­ter Kon­zert­flü­gel, der zum Som­mer­kon­zert offi­zi­ell über­ge­ben wird! Das Instru­ment wur­de von Herrn Marc Stro­bel, einem ehe­ma­li­gen Schü­ler unse­rer Schu­le, gestif­tet und erwar­tet nun vie­le flei­ßi­ge Fin­ger, die es mit Klang erfül­len.

Es wird ein bun­tes Pro­gramm gebo­ten: Ver­schie­de­ne solis­ti­sche Dar­bie­tun­gen erwar­ten Sie, der Unter­stu­fen­chor gibt in Band­be­glei­tung unter ande­rem „Sowie­so” von Mark Fors­ter zum Bes­ten, das Orches­ter ent­führt Sie mit Film­mu­sik ins Lala­land und die Big­band spielt eine Mischung aus aktu­el­len Hits und Rock-Klas­si­kern. Als krö­nen­der Abschluss schwingt sich der gro­ße Chor mit einem Med­ley aus „Tar­zan” in die Lüf­te empor.

Im Rah­men des Kon­zer­tes wird all­jähr­lich auch der Schrie­gel­preis an beson­ders enga­gier­te Schü­le­rin­nen und Schü­ler ver­lie­hen.

In der Pau­se ver­kös­tigt Sie das Gas­tro-Team in gewohn­ter Wei­se und sorgt für das leib­li­che Wohl. Der Ein­tritt ist selbst­ver­ständ­lich frei, jedoch hel­fen uns Ihre Spen­den bei der Deckung unse­rer Kos­ten.

Auf Ihren und Euren Besuch freu­en sich alle mit­wir­ken­den Schü­le­rin­nen und Schü­ler sowie die Fach­schaft Musik.

Das Som­mer­kon­zert fin­det am Diens­tag, den 26. Juni 2018 um 19.30 Uhr in der Turn­hal­le C statt.

Goodbye Sarah!

Lei­der müs­sen wir Abschied neh­men von unse­rer Fremd­spra­chen­as­sis­ten­tin Sarah Cul­lip aus Michi­gan, USA, die uns in die­sem Schul­jahr im Eng­lisch­un­ter­richt sehr enga­giert und gut­ge­launt unter­stützt hat. Wir dan­ken ihr für ihre tol­len Ide­en, ihre lus­ti­gen Spiel­ide­en, ihre Gabe, sich auf jede Klas­se wie­der neu ein­zu­stel­len, und für die Freu­de, mit der sie unse­ren Schü­le­rin­nen und Schü­lern lan­des­kund­li­che Inhal­te ver­mit­telt hat. Sie wird uns im nächs­ten Schul­jahr sehr feh­len! Komm uns bald besu­chen, Sarah!
 
Dea­rest Col­leagues at HGF, wow, how the time has flown by! The only way to descri­be lea­ving lovely Fürth is _bittersweet_, as it has beco­me my “home away from home” in the past 10 mon­ths thanks to you all and the ama­zing stu­dents at HGF. Thank you for wel­co­m­ing me with open arms and hel­ping me to beco­me a bet­ter tea­cher — I was learning from you even when you might not have rea­li­zed. I am exci­ted for my next step as an English Lan­guage Learning Spe­cia­list at UWC Maas­tricht; I’ll just be next door with tho­se Dutch folks! I’ll cer­tain­ly be back to visit, but until then, be well and con­ti­nue to inspi­re your stu­dents and each other! Thank you, again! Love, Sarah

Graffiti kennt jeder, wir machen Tape Art!

Ange­lei­tet durch die renom­mier­te Für­ther Künst­le­rin Bar­ba­ra Engel­hard gestal­te­te die Klas­se 7c den Auf­takt nach den Feri­en auf sehr krea­ti­ve Wei­se: Am Mon­tag stell­te die Künst­le­rin zunächst die „Kunst mit den Kle­be­bän­dern“, Tape Art, als Alter­na­ti­ve und Wei­ter­ent­wick­lung der Urban Art Form des weit­aus bekann­te­ren Graf­fi­ti Sprü­hens vor und ließ die­se Tech­nik im Klas­sen­zim­mer auf Holz­bret­tern aus­pro­bie­ren. Jeder Schü­ler fer­tig­te einen Ent­wurf auf Papier an, der dann mit den knall­bun­ten Kle­be­bän­dern, den Tapes, mit­hil­fe von Cut­tern und Sche­ren auf dem Brett umge­setzt wur­de. Noch viel span­nen­der und ein­drucks­vol­ler wur­de es dann am Diens­tag: Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler durf­ten an der Holz­wand der Men­sa ein gro­ßes Tape Art Pro­jekt gestal­ten! Nach einem gemein­sa­men Brain­stor­ming ent­stand schnell eine Idee: Bevor aller­dings die „Sil­hou­et­te einer Stadt im Über­mor­gen“ geklebt wer­den konn­te, muss­te ein maß­stabs­ge­treu­er Grund­riss­plan erstellt wer­den. Mathe und Geo­gra­phie sind irgend­wie über­all… selbst in der Kunst. Mit­hil­fe die­ses Plans ist es dann aber gelun­gen, ein gro­ßes, knall­bun­tes, viel­leicht ein biss­chen ver­rück­tes, aber ganz eige­nes künst­le­ri­sches Werk in unse­rem Schul­haus zu ver­wirk­li­chen. Noch­mal ein herz­li­ches Dan­ke­schön an Frau Engel­hard, es gäbe noch vie­le wei­te­re Ide­en. Aber wer weiß, wir haben ja auch noch mehr Flä­chen in unse­rer Schu­le… Für heu­te jeden­falls ist die 7c mega­stolz auf ihr Ergeb­nis! Über­zeugt euch doch selbst, in der Men­sa oder auf den Bil­dern hier: (mehr …)

Ah, ça alors!!!“ – une comédie franco-allemande

Eine sehr unter­halt­sa­me Vari­an­te, leben­di­ges Fran­zö­sisch mit allen Sin­nen zu ver­ste­hen, bot sich unse­ren Siebt­kläss­lern am 4.6.2018 auf der Büh­ne des HLG: Zusam­men mit den dor­ti­gen 7. Klas­sen war ein beacht­li­ches Publi­kum zusam­men gekom­men – der eine oder die ande­re zunächst mit Sicher­heit skep­tisch, ob man einem Thea­ter­stück auf Fran­zö­sisch denn über­haupt fol­gen kön­ne. Die­se Zwei­fel wur­den sehr schnell zer­schla­gen, denn die Zuschau­er durf­ten ein deut­sches Mäd­chen auf ihrem Schü­ler­aus­tausch nach Paris beglei­ten und natür­lich sprach Maxi auch immer wie­der deutsch. Gekonnt setz­ten die Schau­spie­ler des Knirps­thea­ters die­sen Sprach­wech­sel, vor allem aber ihr abwechs­lungs­rei­ches sze­ni­sches Spiel so ein, dass wirk­lich alle der amü­san­ten Hand­lung fol­gen und gleich­zei­tig ein ech­tes, fran­zö­si­sches Sprach­bad genie­ßen konn­ten – der Schau­spie­ler Frédé­ric Camus gab in der Rol­le des Aus­tausch­part­ners Camil­le wirk­lich authen­ti­sche fran­zö­si­sche Umgangs­spra­che zum Bes­ten, als fran­zö­si­scher Leh­rer aber natür­lich Hoch­spra­che in Rein­form.
So wird das Ler­nen auf wun­der­ba­re Wei­se zur Neben­sa­che und man merkt viel­leicht erst hin­ter­her, dass man mit knapp zwei Jah­ren Fran­zö­sisch­un­ter­richt schon rich­tig etwas anfan­gen kann! Sogar, wenn man sich plötz­lich selbst auf der Büh­ne wie­der­fin­det und über­ra­schen­der­wei­se als fran­zö­si­scher Schü­ler mit in die Hand­lung ein­ge­bun­den wird. Ein loh­nens­wer­ter Besuch und wir sagen ger­ne: „À la pro­chai­ne!“

Sehen Sie hier noch eini­ge Sze­nen: (mehr …)

Lauf dich fit!“ – Eine großartige Lauf-Challenge am HGF

End­lich war es so weit. Nach teils wochen­lan­gem Trai­ning im Sport­un­ter­richt tra­ten die Schü­le­rIn­nen des HGF am Frei­tag, den 18.05.18, ab 11.30 Uhr zur Lauf-Chal­len­ge an. Per­fek­tes Lauf­wet­ter emp­fing die Schü­le­rIn­nen am Hans-Loh­nert-Sport­platz. Nach einer kur­zen Begrü­ßung durch Herrn OStD Dr. Jung­kunz star­te­ten zuerst die Schü­le­rIn­nen der Unter­stu­fe, die für ihren 15-Minu­ten-Aus­dau­er­lauf laut­stark von ihren Mit­schü­lern und Leh­rern ange­feu­ert und unter­stützt wur­den. Nach die­sem gelun­ge­nen ers­ten Durch­gang tra­ten die Schü­le­rIn­nen der Mit­tel­stu­fe zum 30-minü­ti­gen Aus­dau­er­lauf an. Von der groß­ar­ti­gen Stim­mung getra­gen, schaff­ten es fast alle Schü­le­rIn­nen, ihre Lauf­zeit durch­zu­hal­ten. Die­se tol­le sport­li­che Leis­tung ver­dient ein gro­ßes Lob! Anschlie­ßend konn­ten sich alle Jugend­li­chen mit Melo­nen, Apfel­stück­chen und Was­ser stär­ken, wel­ches dan­kens­wer­ter­wei­se vom Eltern­bei­rat gespon­sert wur­de.

Vie­len Dank an alle, die mit­ge­hol­fen haben, dass die Lauf-Chal­len­ge zu so einem groß­ar­ti­gen Erfolg wur­de!

Machen Sie sich hier einen Ein­druck von der Ver­an­stal­tung: (mehr …)

Besuch bei den Bienen

Besuch bei den Bie­nen

Trotz etwas wid­ri­ger Wet­ter­be­din­gun­gen besuch­te die Klas­se 8g+ am 16. Mai den Lehr­bie­nen­stand des Imke­rei­ver­eins Fürth in der klei­nen Main­au. Dort erfuh­ren die Schü­le­rin­nen und Schü­ler aller­lei Wis­sens­wer­tes über das Imke­rei­we­sen. Natür­lich konn­ten auch „live“ alle Mit­glie­der des Bie­nen­staats, inklu­si­ve Köni­gin, bei der Arbeit im Bie­nen­stock beob­ach­tet wer­den. Ein High­light war sicher­lich das Ver­kos­ten von fri­schem Honig direkt aus der Wabe, der als beson­ders schmack­haft emp­fun­den wurde.So gestärkt konn­ten die nach­fol­gen­den Unter­richts­stun­den dann locker weg­ge­steckt wer­den. Eini­ge Bil­der von die­ser Exkur­si­on fin­den sich hier. (mehr …)

Englische Tage am HGF

Zwei Tage lang haben wir Besuch von David Fer­mer, dem eng­li­schen Autor, der dem Har­den­berg schon zum drit­ten Mal einen Besuch abstat­tet.  Vie­le ken­nen ihn aus dem Fern­se­hen, wo sei­ne Clips mit David and Red in eng­li­scher Spra­che klei­nen und gro­ßen Zuschau­ern viel Freu­de berei­ten.

David and Red war auch das The­ma der Lesun­gen für unse­re 5. Klas­sen, die 6. Klas­sen dage­gen beschäf­tig­ten sich mit The Ama­zing Adven­tures of Jack Lon­donCali­for­nia Drea­ming war die zwei­spra­chi­ge Lek­tü­re für die  8. Klas­sen. Ein Jugend­buch, in dem man mit­tels QR-Code Video­clips anse­hen kann, wel­che die Leser mit nach Kali­for­ni­en neh­men und die Cha­rak­te­re aus dem Roman leben­dig wer­den las­sen.

Alle waren sich einig, David kann man gut ver­ste­hen, OBWOHL er Eng­lisch spricht. Und: Er soll bit­te wie­der­kom­men! Hier noch eini­ge Fotos von den ver­schie­de­nen Lesun­gen: (mehr …)