Zur Geschichte des Hardenberg-Gymnasiums Fürth

1833 war ein wichtiges Jahr für das Hardenberg-Gymnasium Fürth: Am 16. November wurde die „Königliche Landwirtschafts- und Gewerbeschule“ eingeweiht, die zunächst im ersten Stock des Gasthauses „Rotes Roß“ untergebracht war. Elf Jahre später konnten Lehrer und Schüler in einen Flügel des Schulhauses am Kirchenplatz umziehen. 1849 erhob man die Schule zur „Königlichen Gewerbe- und Handelsschule“.

Als in ganz Bayern nach einem einheitlichen Lehrplan unterrichtet wurde, fand man 1864 einen neuen Namen: „Königliche Gewerbeschule“. Ihr wurde 1873 eine Handelsabteilung ausgegliedert, was sich ab 1877 wiederum in einer Namensänderung ausdrückte: „Königliche Realschule mit Handelsabteilung“. Die Schule fand noch in zwei weiteren Gebäuden ihr Domizil – in der Schule an der Blumenstraße (ab 1864) und an der Hirschenstraße (ab 1879) – bis sie 1912 in das heutige Schulgebäude an der Kaiserstraße umziehen konnte. Zur Oberrealschule erweiterte man die 6-klassige Realschule 1920, wodurch nunmehr Schüler bis zum Abitur geführt werden konnten.

Seit 1966 trägt die ehemalige Oberrealschule an der Kaiserstraße, kurz OR genannt, den Namen Hardenberg-Gymnasium. Über die Grenzen Fürths und Bayerns hinaus wurde die Schule als Modellschule bekannt durch das Kern-Kurs-System, das „Fürther Modell“, als Vorläufer der Kollegstufe. Zu den berühmtesten Schülern zählen der Schöpfer des Wirtschaftswunders Dr. Ludwig Erhard, die Unternehmer Dr. Gustav Schickedanz und Dr. Otto Seeling und der Dichter Jakob Wassermann.

Karl August von Hardenberg – Namenspatron der Schule

Hardenberg-Büste kleni 1aDie ehemalige Oberrealschule trägt den Namen Hardenberg-Gymnasium, entsprechend einem Vorschlag aus den Kreisen des ehemaligen Elternbeirates. Die Verbindung des Fürsten Karl August von Hardenberg (1750-1822) zu Fürth ergibt sich aus seinem Wirken als erster Minister in der Markgrafschaft Ansbach, die 1791 an Preußen fiel. Der sich zu den Gedanken des „Aufgeklärten Absolutismus“ bekennende Hardenberg tat viel zur Förderung von Gewerbe und Handel der Stadt Fürth, unterstützte also tatkräftig die Entwicklung, der auch unsere Schule ihre Entstehung verdankt. Das Bild zeigt die Büste Karl August von Hardenbergs im Eingangsbereich der Schule. Die Form für diesen Bronzenachguss stammt von Christian Daniel Rauch (1777-1857).