Französisch am Hardenberg-Gymnasium

„Jeder Mensch hat zwei Heimaten: seine eigene und Frankreich“ (nach Kurt Tucholsky)

« Tout homme a deux pays. Le sien et puis la France »

Flagge Dieses wunderbare Land, seine Kultur und seine so wohlklingende Sprache möglichst vielen Schülern näherzubringen, ist uns am Hardenberg-Gymnasium ein großes Anliegen.
Dazu dient seit vielen Jahren der Schüleraustausch mit Frankreich, seit 2009 mit dem renommierten Lycée Gay Lussac im Herzen von Limoges, der Partnerstadt von Fürth. Viele Schülerinnen und Schüler hatten und haben so die Möglichkeit, für einige Zeit vielleicht ein bisschen „wie Gott in Frankreich“ zu leben und das Partnerland hautnah kennenzulernen.
Am Hardenberg-Gymnasium wird auch der deutsch-französische Tag stilvoll begangen: Immer am 22. Januar erinnern wir uns an die Unterzeichnung des deutsch-französischen Freundschaftsvertrags vom 22. Januar 1963. Dabei werden verschiedene Veranstaltungen von Schülern organisiert (etwa eine Videokonferenz mit unserer Partnerschule in Limoges oder ein Vortrag französischer Gedichte). Da ja die Liebe bekanntlich durch den Magen geht, gibt es dann zu französischer Musik Croissants oder Crêpes.
Bild 383Wir widmen uns mit viel Sorgfalt dem Erlernen aller wichtiger Kompetenzen, wozu neben Lesen, Hören, Schreiben vor allem das Sprechen gehört. Dieses wird auch dadurch verstärkt geübt, dass wir in der 8. und 11. Klasse eine mündliche Schulaufgabe haben.
Als Lehrwerk benutzen wir seit etlichen Jahren „A Plus“ vom Cornelsen-Verlag.