Hausordnung des Hardenberg-Gymnasiums

Foto_Gebäude_erleuchtete Fenster1. Vor Unterrichtsbeginn

  • Das Hauptgebäude ist ab 7.15 Uhr geöffnet. Die Klassenzimmer werden ab 7.50 Uhr von den Aufsicht führenden Lehrkräften aufgesperrt.
  • Fahrräder dürfen im Schulhof nur geschoben werden und sind in den vorgesehenen Ständern abzustellen. Mofas, Roller und Motorräder müssen außerhalb des Schulgeländes abgestellt werden.

2. Während der Unterrichtszeiten

  • Essen und Trinken sind während des Unterrichts grundsätzlich nicht gestattet.
  • Die Ordnungsdienste bzw. alle Kursteilnehmer eines Oberstufenkurses sind für die Sauberkeit des Klassenzimmers verantwortlich. Die Tafel wird zu Stundenbeginn gewischt.
  • Die Sitzordnung wird vom Klassenleiter bestimmt. Das Umstellen von Tischen und Bänken ist am Stundenende von der verantwortlichen Lehrkraft wieder rückgängig zu machen.
  • Die Computerräume können von den Schülern der Oberstufe nach Absprache benutzt werden.
  • Um den Unterricht der anderen Klassen nicht zu stören, ist Lärmen auf dem Schulgelände, auch in den Mittagspausen, zu unterlassen.
  • Der Unterrichtsraum darf grundsätzlich nicht vor dem Gong verlassen werden!

3. In den Pausen

  • In den kurzen Pausen darf das Schulgelände nur von Schülern der Oberstufe, während der Mittagspause von allen Schülern ab der 8. Klasse verlassen werden.
  • Schüler der Oberstufe dürfen das Schulgelände während Freistunden verlassen.
  • Das Rauchen ist im Gebäude, auf dem gesamten Schulgelände und direkt vor dem Haupttor verboten.
  • In den kurzen Pausen ist der Neubau von den Schülern der Jahrgangsstufen 5 bis 10 zu räumen. Im Altbau dürfen sich in den kurzen Pausen nur die Schüler der Mittel- und Oberstufe aufhalten. Die Schüler der Unterstufe dürfen bei Bedarf den Pausenverkauf, die Toiletten im Erdgeschoss, das Sekretariat oder das Lehrerzimmer aufsuchen. Treppen und Eingänge sind frei zu halten.
  • Tischtennis- und Ballspielen sind nur in der Langhans-Anlage erlaubt.

4. Nach dem Unterricht

  • Jeder Klassen- oder Fachraum ist in sauberem Zustand zu übergeben. Die Fenster werden geschlossen und das Licht ausgeschaltet.
  • Vor der Mittagspause und nach der letzten Unterrichtstunde werden alle Stühle hochgestellt und die Lehrkraft schließt den Raum ab.
  • Beschädigungen in den Klassenzimmern werden von den Lehrkräften unverzüglich an den Hausmeister gemeldet, der dann deren Beseitigung veranlasst.

5. Allgemeine Regeln und Richtlinien

  • Um Sauberkeit und Ordnung bemühen sich alle. Müll ist getrennt in den entsprechenden Behältnissen zu deponieren.
  • Treppengeländerrutschen, Raufen, Rennen auf den Gängen, Verunreinigungen, Schneeballwerfen, Ballspielen im Schulhaus, die Benutzung von Rollerblades, Skateboards u. ä. sowie das Werfen von Gegenständen aus Fenstern oder im Treppenhaus ist nicht gestattet. Roller dürfen nicht in die Schulgebäude mitgenommen werden.
  • Schulfremde Personen benötigen für den Aufenthalt auf dem Schulgelände die Genehmigung des Sachaufwandsträgers oder die Zustimmung der Schulleitung.
  • Der Konsum von Alkohol ist auf dem Schulgelände grundsätzlich verboten.
  • Den Unterricht störende oder die Sicherheit und Gesundheit anderer gefährdende Gegenstände dürfen nicht in die Schule mitgebracht werden.
  • Der Gebrauch von Handys und digitalen Speichermedien ist auf dem gesamten Schulgelände verboten. Ausnahmen sind mit einer Lehrkraft zu regeln.
  • Der Aufruf von Internetseiten mit pornografischem, radikalem und/oder brutalem Inhalt ist strikt untersagt. Gewalt verherrlichende Spiele sowie deren Download oder deren Austausch bzw. Weitergabe sind verboten. Die gleichen Vorgaben gelten für die Gestaltung der Bildschirmhintergründe. Der Besuch von Chaträumen ist zu unterlassen.

Fürth, September 2014        OStD Dr. Dietmar Jungkunz