Hausordnung des Hardenberg-Gymnasiums

Foto_Gebäude_erleuchtete Fenster1. Vor Unter­richts­be­ginn

  • Das Haupt­ge­bäude ist ab 7.15 Uhr geöffnet. Die Klassen­z­im­mer wer­den ab 7.50 Uhr von den Auf­sicht führen­den Lehrkräften aufges­per­rt.
  • Fahrräder dür­fen im Schul­hof nur geschoben wer­den und sind in den vorge­se­henen Stän­dern abzustellen. Mofas, Roller und Motor­räder müssen außer­halb des Schul­gelän­des abgestellt wer­den.

2. Während der Unter­richt­szeit­en

  • Essen und Trinken sind während des Unter­richts grund­sät­zlich nicht ges­tat­tet.
  • Die Ord­nungs­di­en­ste bzw. alle Kursteil­nehmer eines Ober­stufenkurs­es sind für die Sauberkeit des Klassen­z­im­mers ver­ant­wortlich. Die Tafel wird zu Stun­den­be­ginn gewis­cht.
  • Die Sit­zord­nung wird vom Klassen­leit­er bes­timmt. Das Umstellen von Tis­chen und Bänken ist am Stun­de­nende von der ver­ant­wortlichen Lehrkraft wieder rück­gängig zu machen.
  • Die Com­put­er­räume kön­nen von den Schü­lerin­nen und Schülern der Ober­stufe nach Absprache benutzt wer­den.
  • Um den Unter­richt der anderen Klassen nicht zu stören, ist Lär­men auf dem Schul­gelände, auch in den Mit­tagspausen, zu unter­lassen.
  • Der Unter­richt­sraum darf grund­sät­zlich nicht vor dem Gong ver­lassen wer­den!

3. In den Pausen

  • In den kurzen Pausen darf das Schul­gelände nur von Schü­lerin­nen und Schülern der Ober­stufe, während der Mit­tagspause von allen Schü­lerin­nen und Schülern ab der 8. Klasse ver­lassen wer­den.
  • Schü­lerin­nen und Schüler der Ober­stufe dür­fen das Schul­gelände während Freis­tun­den ver­lassen.
  • Soweit wit­terungs­be­d­ingt möglich, ver­brin­gen alle Schüler/-innen die Pausen im Freien. In den kurzen Pausen ist der Neubau im 1. und 2. OG sowie die Men­sa von allen Schülern zu räu­men. Im Alt­bau dür­fen sich in den kurzen Pausen die Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 9 grund­sät­zlich nicht im 2., 3. und 4. Stock aufhal­ten. Die Klassen­z­im­mer sind abzus­per­ren. Trep­pen und Eingänge sind frei zu hal­ten.
  • Ball­spie­len ist nur in der Lang­hans-Anlage erlaubt.

4. Nach dem Unter­richt

  • Jed­er Klassen- oder Fachraum ist in sauberem Zus­tand zu übergeben. Die Fen­ster wer­den geschlossen und das Licht aus­geschal­tet.
  • Vor der Mit­tagspause und nach der let­zten Unter­richt­stunde wer­den alle Stüh­le hochgestellt und die Lehrkraft schließt den Raum ab.
  • Beschädi­gun­gen in den Klassen­z­im­mern wer­den von den Lehrkräften unverzüglich an den Haus­meis­ter gemeldet, der dann deren Besei­t­i­gung ver­an­lasst.

5. All­ge­meine Regeln und Richtlin­ien

  • Um Sauberkeit und Ord­nung bemühen sich alle. Müll ist getren­nt in den entsprechen­den Behält­nis­sen zu deponieren.
  • Trep­pen­gelän­der­rutschen, Raufen, Ren­nen auf den Gän­gen, Verun­reini­gun-gen, Schnee­ball­w­er­fen, Ball­spie­len im Schul­haus, die Benutzung von Roller-blades, Skate-, Wave-, Long­boards u. ä. sowie das Wer­fen von Gegen­stän­den aus Fen­stern oder im Trep­pen­haus ist nicht ges­tat­tet. Roller dür­fen nicht in die Schul­ge­bäude mitgenom­men wer­den.
  • Schul­fremde Per­so­n­en benöti­gen für den Aufen­thalt auf dem Schul­gelände die Genehmi­gung des Sachaufwand­strägers oder die Zus­tim­mung der Schulleitung.
  • Das Rauchen ist im Gebäude, auf dem gesamten Schul­gelände und direkt vor dem Haupt­tor ver­boten. Dies gilt auch für E-Zigaret­ten und E-Shishas.
  • Der Kon­sum von Alko­hol ist auf dem Schul­gelände grund­sät­zlich ver­boten.
  • Den Unter­richt störende oder die Sicher­heit und Gesund­heit ander­er gefährdende Gegen­stände dür­fen nicht in die Schule mit­ge­bracht wer­den.
  • Der Gebrauch von Handys, dig­i­tal­en Spe­icher­me­di­en, MP3-Play­ern und Spielekon­solen ist auf dem gesamten Schul­gelände ver­boten. Aus­nah­men sind mit ein­er Lehrkraft zu regeln.
  • Der Aufruf von Inter­net­seit­en mit pornografis­chem, radikalem und/oder bru­talem Inhalt ist strikt unter­sagt. Gewalt ver­her­rlichende Spiele sowie deren Down­load oder deren Aus­tausch bzw. Weit­er­gabe sind ver­boten. Die gle­ichen Vor­gaben gel­ten für die Gestal­tung der Bild­schirmhin­ter­gründe. Der Besuch von Cha­träu­men ist zu unter­lassen.

Fürth, Novem­ber 2017

Dr. Diet­mar Jungkunz, Schulleit­er