Hausordnung des Hardenberg-Gymnasiums

Foto_Gebäude_erleuchtete Fenster1. Vor Unter­richts­be­ginn

  • Das Haupt­ge­bäu­de ist ab 7.15 Uhr geöff­net. Die Klas­sen­zim­mer wer­den ab 7.50 Uhr von den Auf­sicht füh­ren­den Lehr­kräf­ten auf­ge­sperrt.
  • Fahr­rä­der dür­fen im Schul­hof nur gescho­ben wer­den und sind in den vor­ge­se­he­nen Stän­dern abzu­stel­len. Mofas, Rol­ler und Motor­rä­der müs­sen außer­halb des Schul­ge­län­des abge­stellt wer­den.

2. Wäh­rend der Unter­richts­zei­ten

  • Essen und Trin­ken sind wäh­rend des Unter­richts grund­sätz­lich nicht gestat­tet.
  • Die Ord­nungs­diens­te bzw. alle Kurs­teil­neh­mer eines Ober­stu­fen­kur­ses sind für die Sau­ber­keit des Klas­sen­zim­mers ver­ant­wort­lich. Die Tafel wird zu Stun­den­be­ginn gewischt.
  • Die Sitz­ord­nung wird vom Klas­sen­lei­ter bestimmt. Das Umstel­len von Tischen und Bän­ken ist am Stun­den­en­de von der ver­ant­wort­li­chen Lehr­kraft wie­der rück­gän­gig zu machen.
  • Die Com­pu­ter­räu­me kön­nen von den Schü­le­rin­nen und Schü­lern der Ober­stu­fe nach Abspra­che benutzt wer­den.
  • Um den Unter­richt der ande­ren Klas­sen nicht zu stö­ren, ist Lär­men auf dem Schul­ge­län­de, auch in den Mit­tags­pau­sen, zu unter­las­sen.
  • Der Unter­richts­raum darf grund­sätz­lich nicht vor dem Gong ver­las­sen wer­den!

3. In den Pau­sen

  • In den kur­zen Pau­sen darf das Schul­ge­län­de nur von Schü­le­rin­nen und Schü­lern der Ober­stu­fe, wäh­rend der Mit­tags­pau­se von allen Schü­le­rin­nen und Schü­lern ab der 8. Klas­se ver­las­sen wer­den.
  • Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Ober­stu­fe dür­fen das Schul­ge­län­de wäh­rend Frei­stun­den ver­las­sen.
  • Soweit wit­te­rungs­be­dingt mög­lich, ver­brin­gen alle Schü­ler/-innen die Pau­sen im Frei­en. In den kur­zen Pau­sen ist der Neu­bau im 1. und 2. OG sowie die Men­sa von allen Schü­lern zu räu­men. Im Alt­bau dür­fen sich in den kur­zen Pau­sen die Schü­ler der Jahr­gangs­stu­fen 5 bis 9 grund­sätz­lich nicht im 2., 3. und 4. Stock auf­hal­ten. Die Klas­sen­zim­mer sind abzu­sper­ren. Trep­pen und Ein­gän­ge sind frei zu hal­ten.
  • Ball­spie­len ist nur in der Lang­hans-Anla­ge erlaubt.

4. Nach dem Unter­richt

  • Jeder Klas­sen- oder Fach­raum ist in sau­be­rem Zustand zu über­ge­ben. Die Fens­ter wer­den geschlos­sen und das Licht aus­ge­schal­tet.
  • Vor der Mit­tags­pau­se und nach der letz­ten Unter­richt­stun­de wer­den alle Stüh­le hoch­ge­stellt und die Lehr­kraft schließt den Raum ab.
  • Beschä­di­gun­gen in den Klas­sen­zim­mern wer­den von den Lehr­kräf­ten unver­züg­lich an den Haus­meis­ter gemel­det, der dann deren Besei­ti­gung ver­an­lasst.

5. All­ge­mei­ne Regeln und Richt­li­ni­en

  • Um Sau­ber­keit und Ord­nung bemü­hen sich alle. Müll ist getrennt in den ent­spre­chen­den Behält­nis­sen zu depo­nie­ren.
  • Trep­pen­ge­län­der­rut­schen, Rau­fen, Ren­nen auf den Gän­gen, Ver­un­rei­ni­gun-gen, Schnee­ball­wer­fen, Ball­spie­len im Schul­haus, die Benut­zung von Rol­ler-bla­des, Skate-, Wave-, Long­boards u. ä. sowie das Wer­fen von Gegen­stän­den aus Fens­tern oder im Trep­pen­haus ist nicht gestat­tet. Rol­ler dür­fen nicht in die Schul­ge­bäu­de mit­ge­nom­men wer­den.
  • Schul­frem­de Per­so­nen benö­ti­gen für den Auf­ent­halt auf dem Schul­ge­län­de die Geneh­mi­gung des Sach­auf­wands­trä­gers oder die Zustim­mung der Schul­lei­tung.
  • Das Rau­chen ist im Gebäu­de, auf dem gesam­ten Schul­ge­län­de und direkt vor dem Haupt­tor ver­bo­ten. Dies gilt auch für E-Ziga­ret­ten und E-Shishas.
  • Der Kon­sum von Alko­hol ist auf dem Schul­ge­län­de grund­sätz­lich ver­bo­ten.
  • Den Unter­richt stö­ren­de oder die Sicher­heit und Gesund­heit ande­rer gefähr­den­de Gegen­stän­de dür­fen nicht in die Schu­le mit­ge­bracht wer­den.
  • Der Gebrauch von Han­dys, digi­ta­len Spei­cher­me­di­en, MP3-Play­ern und Spie­le­kon­so­len ist auf dem gesam­ten Schul­ge­län­de ver­bo­ten. Aus­nah­men sind mit einer Lehr­kraft zu regeln.
  • Der Auf­ruf von Inter­net­sei­ten mit por­no­gra­fi­schem, radi­ka­lem und/oder bru­ta­lem Inhalt ist strikt unter­sagt. Gewalt ver­herr­li­chen­de Spie­le sowie deren Down­load oder deren Aus­tausch bzw. Wei­ter­ga­be sind ver­bo­ten. Die glei­chen Vor­ga­ben gel­ten für die Gestal­tung der Bild­schirm­hin­ter­grün­de. Der Besuch von Chat­räu­men ist zu unter­las­sen.

Fürth, Novem­ber 2017

Dr. Diet­mar Jung­kunz, Schul­lei­ter