Sport am Hardenberg-Gymnasium

SPORT wird bei uns groß geschrieben

DSCF0073Das Hardenberg-Gymnasium ist seit 1989 Stützpunktschule für Leichtathletik. In enger Kooperation mit dem LAC Quelle Fürth versucht die Schule, Talente zu sichten und diese dann besonders zu fördern. Basierend auf dieser Zusammenarbeit konnten sich in den zurückliegenden Jahren mehrfach Teams für die bayerischen Finalwettkämpfe qualifizieren und dabei sehr ansprechende Erfolge erzielen.

Schwimmen 2008 040In zahlreichen weiteren Sportarten wird das HGF ebenfalls durch seine Schülerinnen und Schüler vertreten. Etwa 25 Mannschaften nehmen alljährlich am Schulsport-Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ teil. Darüber hinaus bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern schulinterne Turniere in verschiedenen Sportarten an.

Sport am HGF ist natürlich nicht nur leistungsorientiert. Vielmehr versuchen wir, unseren Schülerinnen und Schülern ein breitgefächertes Angebot an Sportarten bzw. –disziplinen zu bieten und damit ein großes Repertoire an motorischen Fertigkeiten auszubilden. Dies ist v.a. über den Differenzierten Sportunterricht möglich, der in der Unterstufe stattfindet und in dessen Rahmen wir insgesamt 8 verschiedene Sportarten anbieten: Leichtathletik, Schwimmen, Tennis, Tischtennis, Basketball, Volleyball, Badminton, Akrobatik.

SkilagerObligatorisch und ein Highlight für alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler sind unsere Schulskikurse, die wir traditionell in der 7. Jahrgangsstufe anbieten.

Eine wichtige Intention der Fachschaft Sport ist es, sich weiterzuentwickeln. Dies ist im schulischen Alltag nicht ganz einfach: Im Spannungsfeld zwischen Unterrichtsvorbereitung, -organisation, -durchführung und -nachbereitung, Notengebung, Konferenzen, Turnieren etc. ist es wichtig zu funktionieren. Dies wird sehr bald zur Routine, woraus früher oder später die Gefahr erwachsen kann, sich nur noch zu verwalten.

Hochseilgarten 2010 063Um diesem Teufelskreis zu entfliehen, führt die Fachschaft Sport schulinterne Fortbildungsveranstaltungen durch. Ziel ist es dabei nicht nur, sich fachspezifisch weiterzuentwickeln, sondern durch eine möglichst zahlreiche gemeinsame Teilnahme das Für- und Miteinander zu pflegen bzw. voranzubringen. Unter diesen Bedingungen ist es dann auch möglich, Neues ins Auge zu fassen und auf den Weg zu bringen.