Langzeitexperiment zum Pflanzenwachstum im Geographieunterricht

Posted on
In der Klasse 5f ste­ht im let­zten Abschnitt des Schul­jahres im Fach Geo­gra­phie das The­ma der ländlichen Räume in Bay­ern und Deutsch­land im Fokus. Zeit­gle­ich zu direk­ten Ein­blick­en in das Leben eines/einer Landwirt*in im Rah­men der Exkur­sion zum Bauern­hof, beschäfti­gen sich die Schüler*innen im Unter­richt mit den natur­räum­lichen Voraus­set­zun­gen für die Land­wirtschaft. Hierzu wurde mit boden­ständig geerde­ter Han­dar­beit ein Langzei­t­ex­per­i­ment zum Pflanzenwach­s­tum unter vari­ablen äußeren Bedin­gun­gen ange­set­zt. Alle Schüler*innen zeigten dabei großes Inter­esse und Fre­unde an der “Arbeit” und sind ges­pan­nt auf die Ergeb­nisse des Exper­i­ments.

Es wurde bei jed­er Gruppe das gle­iche Getrei­desaatgut eines unter­fränkischen Land­wirts oder Son­nen­blu­men­samen angesät. In der Wach­s­tum­sphase küm­mert sich nun jede Gruppe um einen Ansatz unter unter­schiedlichen Bedin­gun­gen und pro­tokol­liert die Beobach­tun­gen. Dabei wur­den die Wasserzu­fuhr, die Lichtzu­fuhr und die Wärmezu­fuhr von Gruppe zu Gruppe verän­dert. Machen Sie sich selb­st ein Bild von der Freude am Exper­i­ment: