Unternehmerisches Denken und Handeln: Workshop am HGF

Posted on

Die Klas­sen 8b und 9rw+ hat­ten Herrn StR Mar­kus Rei­ter vom Unter­neh­mer­gym­na­si­um in Pfarr­kir­chen zu Gast. Er brach­te den Schü­le­rin­nen und Schü­lern des Har­den­berg-Gym­na­si­ums in sei­ner Ein­füh­rungs­ver­an­stal­tung zunächst die Grund­idee unter­neh­me­ri­schen Han­delns näher. Die Schü­ler iden­ti­fi­zier­ten auch sogleich Qua­li­fi­ka­tio­nen und Cha­rak­ter­ei­gen­schaf­ten wie eine gute Geschäfts­idee, Ehr­geiz, Kon­se­quenz und Durch­hal­te­ver­mö­gen als essen­ti­el­le Eck­pfei­ler eines gelun­ge­nen START-UPs. 

In der zwei­ten Pha­se des Work­shops bil­de­ten sich drei Unter­neh­mer­teams und je ein Team für die Berei­che Mar­ke­ting, Bank und Kanz­lei. Wäh­rend die Unter­neh­men began­nen, ihre Geschäfts­idee zu ent­wi­ckeln und anschlie­ßend ers­te Schrit­te bei der Ent­wick­lung ihrer Busi­ness­plä­ne zu unter­neh­men, eig­ne­ten sich die ande­ren drei Berei­che das nöti­ge Vor­wis­sen an, um die Jung­un­ter­neh­mer in Spiel­run­de drei zu bera­ten.

Lesen Sie dazu mehr und sehen Sie Fotos vom Work­shop:

Hier infor­mier­te die Bank ganz all­ge­mein zum The­ma Unter­neh­mens­fi­nan­zie­rung und prüf­te Kre­dit­an­trä­ge der STRAT-UPs. Die Kanz­lei half bei der Wahl der rich­ti­gen Rechts­form und der Bereich Mar­ke­ting half dabei mög­li­che, kos­ten­güns­ti­ge Ver­triebs­we­ge zu erschlie­ßen und den Bekannt­heits­grad der neu­en Pro­duk­te zu stei­gern.

In Spiel­run­de vier bega­ben sich die Jung­un­ter­neh­mer in die “Höh­le des Löwen”, denn sie stell­ten sich dem har­ten Urteil des Schü­ler­ple­nums, indem sie ihre Busi­ness­plä­ne vor­stell­ten und gegen Nach­fra­gen erschöp­fend ver­tei­dig­ten.