Unternehmerisches Denken und Handeln: Workshop am HGF

Posted on

Die Klassen 8b und 9rw+ hat­ten Her­rn StR Markus Reit­er vom Unternehmer­gym­na­si­um in Pfar­rkirchen zu Gast. Er brachte den Schü­lerin­nen und Schülern des Hard­en­berg-Gym­na­si­ums in sein­er Ein­führungsver­anstal­tung zunächst die Grun­didee unternehmerischen Han­delns näher. Die Schüler iden­ti­fizierten auch sogle­ich Qual­i­fika­tio­nen und Charak­tereigen­schaften wie eine gute Geschäft­sidee, Ehrgeiz, Kon­se­quenz und Durch­hal­tev­er­mö­gen als essen­tielle Eckpfeil­er eines gelun­genen START-UPs. 

In der zweit­en Phase des Work­shops bilde­ten sich drei Unternehmerteams und je ein Team für die Bere­iche Mar­ket­ing, Bank und Kan­zlei. Während die Unternehmen began­nen, ihre Geschäft­sidee zu entwick­eln und anschließend erste Schritte bei der Entwick­lung ihrer Busi­ness­pläne zu unternehmen, eigneten sich die anderen drei Bere­iche das nötige Vor­wis­sen an, um die Jun­gun­ternehmer in Spiel­runde drei zu berat­en.

Lesen Sie dazu mehr und sehen Sie Fotos vom Work­shop:

Hier informierte die Bank ganz all­ge­mein zum The­ma Unternehmens­fi­nanzierung und prüfte Kred­i­tanträge der STRAT-UPs. Die Kan­zlei half bei der Wahl der richti­gen Rechts­form und der Bere­ich Mar­ket­ing half dabei mögliche, kostengün­stige Ver­trieb­swege zu erschließen und den Bekan­ntheits­grad der neuen Pro­duk­te zu steigern.

In Spiel­runde vier begaben sich die Jun­gun­ternehmer in die “Höh­le des Löwen”, denn sie stell­ten sich dem harten Urteil des Schüler­plenums, indem sie ihre Busi­ness­pläne vorstell­ten und gegen Nach­fra­gen erschöpfend vertei­digten.