Klassensprecherfahrt nach Rothenburg

Posted on

Am Fre­itag, den 8.11. ging es für 43 Klassen­sprecherIn­nen, SMV-Team-Mitar­beit­er und unsere drei Schüler­sprech­er in die Jugend­her­berge nach Rothen­burg auf Klassen­sprecher­fahrt. In diesen ehrwürdi­gen, denkmalgeschützten Mauern herrschte die richtige Atmo­sphäre, um Pläne für das kom­mende Schul­jahr zu schmieden. Zunächst wurde im Plenum besprochen, welche Verbesserungsvorschläge und Anre­gun­gen von den Klassen im Vor­feld kamen und wie man diese ange­hen kann. Neben den alljährlichen Prob­le­men wie den Toi­let­ten und fehlen­den Sitzgele­gen­heit­en ging es dies­mal aber auch um Nach­haltigkeit, Umweltschutz und das gute Miteinan­der im Pausen­hof und im Trep­pen­haus. Nach­dem die wichtig­sten Aspek­te her­aus­gear­beit­et wor­den waren, wur­den Kle­in­grup­pen zusam­mengestellt, die sich dann am Sam­stagvor­mit­tag mit den The­men im Einzel­nen beschäfti­gen soll­ten. Am Fre­itagabend war mit ein­er gemein­samen Baste­lak­tion, einem Film oder mit ein­er Nachtwächter­wan­derung durch die schöne Alt­stadt von Rothen­burg ein abwech­slungsre­ich­es Pro­gramm geboten, bei dem für jeden etwas dabei war.

Gut gestärkt durch ein leck­eres Früh­stück wurde dann am Sam­stagvor­mit­tag in den Kle­in­grup­pen  inten­siv daran gear­beit­et, alte Prob­leme und neue Her­aus­forderun­gen anzuge­hen und Lösun­gen und Ideen zu entwer­fen. Hier­bei ging es zum Beispiel um Müll­tren­nung, die alljährliche Spir­it-Week und die Neuau­flage des Schul­balls im näch­sten Jahr. Auch der schon lang gewün­schte Wasser­spender war wieder ein The­ma.

Nach dem Mit­tagessen wur­den all die Ergeb­nisse unserem Schulleit­er Dr. Jungkunz vorgestellt, der extra angereist war, um sich die Vorschläge anzuhören und mit den Schüler- und Klassen­sprech­ern zu erörtern. Diese Gespräche ver­liefen sehr offen und pos­i­tiv und man kann hof­fen, dass die Ideen im neuen Schul­jahr umge­set­zt und Prob­leme endlich gelöst wer­den kön­nen. Beson­ders erfreulich ist das Inter­esse der Schü­lerIn­nen am Umweltschutz und an ein­er verbesserten Müll­tren­nung an der Schule, das sog­ar zur Grün­dung eines neuen Arbeit­skreis­es, dem AK Eco geführt hat, der hof­fentlich in Zusam­me­nar­beit mit dem schon beste­hen­den AK ProWo viel erre­icht.

Nun bleibt zu hof­fen, dass der Elan und die gute Koop­er­a­tion, die an diesen zwei Tagen zwis­chen den Klassen­sprech­ern und dem SMV-Team herrscht­en, in den Schu­lall­t­ag hineinge­tra­gen wer­den und das neue Schul­jahr inspiri­eren.

Her­zlichen Dank an die Schüler­sprech­er Julius, Tim und Ewan, ihre Vertreterin­nen Gizem und Kiara, die das Woch­enende sou­verän planten und leit­eten, sowie an den Stel­lvertre­tenden Schulleit­er Wolf­gang Meier, den Unter­stufenko­or­di­na­tor Udo Rein­hart und die Verbindungslehrer Ste­fan Jung und Ruth Kret­zschmar, die die Fahrt begleit­eten.