Unerwarteter dritter Bayerischer Meister!

Posted on
Nach­dem sich die Jun­gen II-Bas­ket­baller in einem knap­pen Bezirks­fi­nale für die Nord­bay­erische Meis­ter­schaft qual­i­fiziert hat­ten, trat man qua­si als Zugabe den Weg zu diesem Turnier in Würzburg an. Im ersten Spiel gegen das Casimiri­anum Coburg ver­schlief man den Start, han­delte sich unnötige Fouls ein und kam mit der Spiel­weise der Geg­n­er nicht zurecht. So wogte die Par­tie hin und her und fand am Ende durch eine Leis­tungssteigerung einen glück­lichen Aus­gang mit 45:41 für unsere Far­ben. Im zweit­en Spiel gegen Neustadt an der Wald­naab zeigte sich dann ein anderes Bild:

Eine kon­se­quente Vertei­di­gung und schönes, mannschaftlich­es Zusam­men­spiel tru­gen dazu bei, dass ein dur­chaus eben­bür­tiger Geg­n­er fast die ganze Spielzeit beherrscht und let­ztlich ein wenig gefährde­ter Sieg einge­fahren wurde. Dass man im let­zten Match gegen das mit Junioren-Auswahlspiel­ern gespick­te Deutschhaus-Gym­na­si­um aus Würzburg keine reelle Chance haben würde, war von vorne­here­in klar. Den­noch zeigten alle Spiel­er nochmals eine engagierte Leis­tung, was aber die klare Nieder­lage nicht ver­hin­dern kon­nte. So kon­nte man sich über einen zweit­en Platz im Turnier freuen, was gle­ichbe­deu­tend mit dem des drit­ten Bay­erischen Meis­ters ist.