Weltrekordhalter Tameru Zegeye spricht über Migration und Flucht

Posted on

Geo_ÄthiopienTameru Zegeye, Weltrekordhalter im Handstandkrückenlauf, berichtet im Geographie-Kurs der 12. Jahrgangstufe über Migration und Flucht. Der Weltladen Fürth hat gemeinsam mit dem äthiopischen Asylbewerber Tameru Zegeye zu dieser aktuellen Thematik eine Unterrichtseinheit entwickelt.

Die 90-minütige fächerübergreifende Veranstaltung, in der Herr Zegeye größtenteils auf Englisch spricht, beginnt damit, dass die SchülerInnen zunächst durch Fotos einen Eindruck über die vielen Facetten seines Heimatlandes Äthiopien erhalten. Anschließend erzählt Tameru Zegeye über sein persönliches Schicksal. Die SchülerInnen erfahren über sein Leben und seine Schwierigkeiten in der vermeintlichen Demokratie Äthiopiens. Im Verlauf der Doppelstunde werden nicht nur seine Vergangenheit, sondern auch sein heutiges Leben, seine Schwierigkeiten und seine Möglichkeiten als Flüchtling in Deutschland beleuchtet. Der direkte Kontakt mit einem Flüchtling bietet den SchülerInnen die Möglichkeit die Situation eines Flüchtlings nachzuempfinden und sich intensiv mit Fluchtursachen, -verlauf und Asylverfahren zu beschäftigen.

Abschließend zeigt Tameru Zegeye den SchülerInnen seine artistischen Fähigkeiten. Trotz seiner Behinderung hat er es geschafft sein Potential zu entfalten und möchte auch andere Menschen motivieren, an der Verwirklichung ihrer Träume zu arbeiten.