Sonderpreis des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Posted on

Einen her­aus­ra­gen­den Erfolg hat ein Team des Hard­en­berg-Gym­na­si­ums im Wet­tbe­werb „Invent a Chip“ errun­gen. Die Schüler Simon Kli­er, Sebas­t­ian Fritsch, Chris­t­ian Kün­zle und Jan-Niklas Weghorn unser­er Q12 wur­den in Berlin mit dem Son­der­preis des Bun­desmin­is­teri­ums für Bil­dung und Forschung aus­geze­ich­net. Der Wet­tbe­werb war bun­desweit an 3.000 Schulen aus­geschrieben, 1.600 Schü­lerin­nen und Schüler beteiligten sich. Unser Team war das einzige aus Bay­ern, das es unter die Gesamt­sieger geschafft hat. Die Schüler haben sich noch während der Preisver­lei­hung spon­tan und öffentlich entsch­ieden, den “Pokal” in Gestalt eines wertvollen Siliz­ium-Wafers dem HGF zu stiften, um sich für die Unter­stützung durch die Schule zu bedanken und nach­fol­gende Schü­ler­gen­er­a­tio­nen zum Engage­ment in außer­schulis­chen Wet­tbe­wer­ben zu motivieren. Lesen Sie dazu den Bericht der Fürther Nachricht­en: 

FN 2019–10-31- Invent a Chip