Schöne Spiele, Spannung und Spaß: Handball Jungen II sind Regionalsieger

Posted on

Unse­re Hand­ball­mann­schaft Jun­gen II reis­te als Außen­sei­ter zum Regio­nal­ent­scheid nach Heils­bronn und kam als Regio­nal­sie­ger zurück. Herz­li­chen Glück­wunsch zu die­sem Erfolg. Bleibt am Ball!

Einen aus­führ­li­chen Spiel­be­richt lesen sie hier: 

Schö­ne Spie­le, Span­nung und Spaß

Regio­nal­ent­scheid Hand­ball Jun­gen II

Durch kurz­fris­ti­ge Absa­gen zah­len­mä­ßig sehr geschwächt, fuhr die Hand­ball­mann­schaft Jun­gen II ohne Aus­wech­sel­spie­ler aber den­noch vol­ler Vor­freu­de zum Regio­nal­ent­scheid nach Heils­bronn. Da der etat­mä­ßi­ge Trai­ner ver­hin­dert war, begann das Team bereits im Zug mit der ers­ten tak­ti­schen Bespre­chung und der Fest­le­gung von Spiel­zü­gen.

In der Real­schul­hal­le in Heils­bronn erwar­te­ten uns die Teams aus Zirn­dorf, Ans­bach und Heils­bronn.

Zuerst wur­de das Halb­fi­na­le gegen das The­re­si­en-Gym­na­si­um aus Ans­bach gespielt. In einer schö­nen Begeg­nung mit schnel­len Spiel­zü­gen war es lan­ge ein enges Spiel, ehe wir uns in der zwei­ten Halb­zeit einen 3-Tore-Vor­sprung her­aus­ar­bei­ten konn­ten. Am Ende hieß es nach 2 x 10 Minu­ten 17:12 für uns. 

Im Fina­le ging es dann gegen das Team der Mark­graf-Georg-Fried­rich-Real­schu­le Heils­bronn, das sich gegen Zirn­dorf mit einem Tor drei Sekun­den vor Ende der regu­lä­ren Spiel­zeit knapp durch­set­zen konn­te. Nach einer sehr engen ers­ten Hälf­te star­te­te eine span­nen­de zwei­te Halb­zeit bei einem Spiel­stand von 9:8 für uns. Die­se began­nen die Haus­her­ren sehr stark und führ­ten schnell mit 2 Toren. Eine Umstel­lung der Abwehr zeig­te aber Wir­kung und der Rück­stand konn­te wie­der auf­ge­holt wer­den. 30 Sekun­den vor Ende der zwei­ten Halb­zeit waren wir beim Spiel­stand von 14:14 in Ball­be­sitz und ein letz­ter schön her­aus­ge­spiel­ter Angriff soll­te den Sieg­tref­fer brin­gen. Jedoch ver­hin­der­te dies vor­erst ein Griff des Geg­ners in den Wurfarm von Leo. Die Ver­ant­wor­tung für den fäl­li­gen 7-Meter über­nahm Jan, der bis dahin 100% der Straf­wür­fe getrof­fen hat­te. Als der Ball an den Innen­pfos­ten krach­te, ging ein Rau­nen durch die Hal­le und das Spiel muss­te in der Ver­län­ge­rung ent­schie­den wer­den. In die­ser arbei­te­te die Mann­schaft sehr kon­se­quent in der Abwehr und erspiel­te sich bereits nach 3 Minu­ten einen 2-Tore-Vor­sprung. Die­ser konn­te bis 1:50 Minu­ten vor dem Ende (20:18) gehal­ten wer­den. Nun wur­de es noch ein­mal span­nend, da Juli­us eine 2-Minu­ten-Zeit­stra­fe erhielt und Heils­bronn 45 Sekun­den vor Schluss das 21:20 warf. Die rest­li­che Zeit konn­ten wir ohne wei­te­ren Gegen­an­griff her­un­ter­spie­len und somit den Titel „Regio­nal­sie­ger 2017/18“ fei­ern.