Schöne Spiele, Spannung und Spaß: Handball Jungen II sind Regionalsieger

Posted on

Unsere Hand­ball­mannschaft Jun­gen II reiste als Außen­seit­er zum Regiona­lentscheid nach Heils­bronn und kam als Region­alsieger zurück. Her­zlichen Glück­wun­sch zu diesem Erfolg. Bleibt am Ball!

Einen aus­führlichen Spiel­bericht lesen sie hier: 

Schöne Spiele, Span­nung und Spaß

Regiona­lentscheid Hand­ball Jun­gen II

Durch kurzfristige Absagen zahlen­mäßig sehr geschwächt, fuhr die Hand­ball­mannschaft Jun­gen II ohne Auswech­sel­spiel­er aber den­noch voller Vor­freude zum Regiona­lentscheid nach Heils­bronn. Da der etat­mäßige Train­er ver­hin­dert war, begann das Team bere­its im Zug mit der ersten tak­tis­chen Besprechung und der Fes­tle­gung von Spielzü­gen.

In der Realschul­halle in Heils­bronn erwarteten uns die Teams aus Zirn­dorf, Ans­bach und Heils­bronn.

Zuerst wurde das Halb­fi­nale gegen das There­sien-Gym­na­si­um aus Ans­bach gespielt. In ein­er schö­nen Begeg­nung mit schnellen Spielzü­gen war es lange ein enges Spiel, ehe wir uns in der zweit­en Hal­bzeit einen 3-Tore-Vor­sprung her­ausar­beit­en kon­nten. Am Ende hieß es nach 2 x 10 Minuten 17:12 für uns. 

Im Finale ging es dann gegen das Team der Mark­graf-Georg-Friedrich-Realschule Heils­bronn, das sich gegen Zirn­dorf mit einem Tor drei Sekun­den vor Ende der reg­ulären Spielzeit knapp durch­set­zen kon­nte. Nach ein­er sehr engen ersten Hälfte startete eine span­nende zweite Hal­bzeit bei einem Spiel­stand von 9:8 für uns. Diese began­nen die Haush­er­ren sehr stark und führten schnell mit 2 Toren. Eine Umstel­lung der Abwehr zeigte aber Wirkung und der Rück­stand kon­nte wieder aufge­holt wer­den. 30 Sekun­den vor Ende der zweit­en Hal­bzeit waren wir beim Spiel­stand von 14:14 in Ballbe­sitz und ein let­zter schön her­aus­ge­spiel­ter Angriff sollte den Siegtr­e­f­fer brin­gen. Jedoch ver­hin­derte dies vor­erst ein Griff des Geg­n­ers in den Wur­farm von Leo. Die Ver­ant­wor­tung für den fäl­li­gen 7-Meter über­nahm Jan, der bis dahin 100% der Strafwürfe getrof­fen hat­te. Als der Ball an den Innenpfos­ten krachte, ging ein Raunen durch die Halle und das Spiel musste in der Ver­längerung entsch­ieden wer­den. In dieser arbeit­ete die Mannschaft sehr kon­se­quent in der Abwehr und erspielte sich bere­its nach 3 Minuten einen 2-Tore-Vor­sprung. Dieser kon­nte bis 1:50 Minuten vor dem Ende (20:18) gehal­ten wer­den. Nun wurde es noch ein­mal span­nend, da Julius eine 2-Minuten-Zeit­strafe erhielt und Heils­bronn 45 Sekun­den vor Schluss das 21:20 warf. Die restliche Zeit kon­nten wir ohne weit­eren Gege­nan­griff herun­ter­spie­len und somit den Titel „Region­alsieger 2017/18“ feiern.